Fachwirt im Gastgewerbe IHK

Auf einen Blick

Abschluss
Fachwirt im Gastgewerbe IHK

Staatl. Zulassungsnummer
551905

Studienbeginn
Jederzeit zum 1. oder 15. jedes Monats

Studiendauer
30 Monate
(einschl. AdA-Prüfung)

24 Monate
(ohne AdA-Prüfung)

Finanzierung und Förderung
Ratenzahlung
Steuervorteile
Aufstiegs-BAföG

zur Anmeldung ›

Infos anfordern ›

PDF herunterladen ›

Sommer – Sonne – Sonderaktion!
Befristet bis zum 31. August 2018

Wir haben die Preise gewaltig gesenkt!

Jetzt anmelden und bis zu 810,– € sparen – günstiger geht’s nicht!

Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten, melden Sie sich ganz normal online unter www.poppe-neumann.eu/anmeldung an oder schicken die gedruckte Anmeldung (aus der Lehrgangsübersicht) per Post oder FAX an uns. Wir ändern den regulären Preis in Ihrer Anmeldung ab und bestätigen Ihnen die Studienteilnahme mit dem Aktionspreis!

zur Anmeldung ›

Betriebswirtschaftliche Schlüsselqualifikation (Kosten, Recht, Menschenführung, Betriebsorganisation, Controlling) sind eine zwingende Voraussetzung für jede Führungsaufgabe in der Systemgastronomie oder im Verwaltungsbereich eines Hotels.

Fachleute für Systemgastronomie und Hotelkaufleute machen – um beruflich und karrieretechnisch weiter zu kommen – die Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt im Gastgewerbe IHK. Mit dem berufsbegleitenden Fernstudium sichert die Hotelfernschule Poppe & Neumann die Vereinbarkeit von Weiterbildung und Beruf.

Ihre Zukunftsvision

  • Karrieresprung – besserer Verdienst
  • Führungsverantwortung
  • Übernahme von Managementaufgaben
  • berufliche Weiterentwicklung
  • Basis für erfolgreiche Selbständigkeit, beispielsweise in der Systemgastronomie

Poppe & Neumann-Absolventen des Fernstudiengangs Fachwirt im Gastgewerbe arbeiten heute erfolgreich als

  • Betriebsleiter in der Systemgastronomie
  • Selbstständige Franchisenehmer in der Systemgastronomie
  • Personalleiter, Einkäufer, Buchhalter, Controller in der Hotellerie
  • Consulter/Berater
  • Fachlehrer an Berufsschulen bzw. privaten oder öffentlichen Bildungseinrichtungen


oder studieren, da sie mit dem Abschluss „Fachwirt im Gastgewerbe“ die Hochschulzugangsberechtigung erworben haben und Ihre Karrierechancen weiterverfolgen.

Das Fernstudium zum Fachwirt eignet sich für

Ausgebildete Fachleute in der Systemgastronomie und Hotelkaufleute sowie an- und ungelernte Quereinsteiger mit Berufserfahrung, die Ihre Chance mit der Weiterbildung zum Fachwirt im Gastgewerbe nutzen möchten.

Inhalte des Lehrgangs

Der Rahmenplan und die DIHK-Fortbildungsordnung sind die Basis für die Prüfung zum Fachwirt im Gastgewerbe. Das Studium ist staatlich geprüft, zugelassen und begleitet Sie mit ausgereiften, an der beruflichen Praxis orientierten Studienunterlagen. Unsere Lehrgänge zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sich Ihr Job und die Ausbildung perfekt aufeinander abstimmen lassen.

Ausbildereignungsprüfung IHK (AdA)

Die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung IHK deckt den Bereich „Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen“ ab und setzt sich aus sieben Lerneinheiten (Lehrbriefen) zusammen:

  1. Einführungslehrbrief
  2. Handlungsfeld 1: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  3. Handlungsfeld 2: Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  4. Handlungsfeld 3: Ausbildung durchführen I
  5. Handlungsfeld 3.2: Ausbildung durchführen II
  6. Handlungsfeld 4: Ausbildung abschließen
  7. Prüfungssimulation Ausbildung der Ausbilder

Seminar- und Prüfungsblock

Vor der Ausbildereignungsprüfung zum Fachwirt im Gastgewerbe nehmen unsere Absolventen an einem Seminar- und Prüfungsblock über vier Tage teil. Im Anschluss folgen vor der IHK Frankfurt am Main die schriftliche, mündliche und praktische Prüfung.

Um sich optimal auf die Prüfung vorzubereiten, senden wir Ihnen 14 Lehrbriefe und ein umfangreiches Begleitbuch zu. Darin werden gemäß dem DIHK-Rahmenplan für den Fachwirt im Gastgewerbe folgende Themenbereiche praxisnah behandelt:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

In dem Prüfungsabschnitt werden vier wichtige Fachgebiete behandelt:

  1. Volks- und Betriebswirtschaft
  2. Rechnungswesen
  3. Recht und Steuern
  4. Unternehmensführung

Darauf können sich Prüfungsfragen beziehen:

  • Grundlagen in der Volkswirtschaft
  • Funktionen im Betrieb und ihr Zusammenwirken
  • Unternehmensgründung und -rechtsformen
  • Zusammenschlüsse von Unternehmen
  • Basis im Rechnungswesen
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
  • Planungserrechnung
  • Rechtliche Zusammenhänge
  • Steuerrechtliche Bestimmungen
  • Organisation im Betrieb
  • Führung von Personal
  • Personalentwicklung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  1. Bereich: „Gästeorientierung und Marketing“
  • Das Gewinnen, Bewirtschaften und erfüllen der Erwartungen von Gästen
  • sicheres Know-how im Marketing und fundierte Analysefähigkeiten
  1. „Branchenbezogenes Management“
  • Mitarbeiterführung und Förderung von Potenzial
  • Profitabler Einsatz von Warenwirtschaftssysteme
  • an den Aufgaben orientiertes Qualitätsmanagement
  • Veranstaltungen von der Konzeption, Organisation bis zur Umsetzung arrangieren
  • Zusammenarbeit mit Organisationen, Dienstleistern und diversen Einrichtungen
  1. Schwerpunkt: „Branchenbezogenes Recht“
  • Branchenrelevante, rechtliche Vorschriften
  • Der Fachwirt im Gastgewerbe kennt sich mit branchenspezifischen Verträgen
  • sowie mit Steuern, Abgaben und Versicherungen aus
  1. „Gastronomische Angebotsformen“
  • Systemgastronomie
  • Hotels, Gaststättengewerbe
  • Catering, Gemeinschaftsverpflegung

Voraussetzungen für die Zulassung

Ihre Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie oder zum Hotelkaufmann haben Sie erfolgreich abgeschlossen. Zudem sind Sie zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens zwei Jahre in diesem Beruf tätig. Das bedeutet, dass Sie nach der Beendigung Ihrer Ausbildung sofort mit dem Fernstudium zum Fachwirt im Gastgewerbe IHK starten und trotzdem weiterarbeiten können. Da Sie am Tag der Prüfung die notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

Sie haben keinen Berufsabschluss im Gastgewerbe? Das macht nichts: Insofern Sie zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens 5 Jahre Berufserfahrung besitzen, können Sie die Aufstiegsfortbildung trotzdem absolvieren, da Sie mit Ihren praktischen Erfahrungen aus dem Berufsleben ausreichend qualifiziert sind.

Dauer, Beginn und Kosten

Das Fernstudium umfasst 30 Monate, einschließlich der AdA-Prüfung, und 24 Monate ohne AdA-Prüfung. In dieser Zeit erhalten Sie Ihre monatlichen Lehrbriefe. Der Lehrstoff wird Sie auf die Prüfung zum Fachwirt im Gastgewerbe IHK vorbereiten.

Ausbildereignungsprüfung 4 Tage (1. Seminar)

Nachdem Sie den ersten Teil „Ausbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder“ erfolgreich abgeschlossen haben (inklusive Auswertung und Benotung der Fremdkontrollaufgaben) folgt ein 4-tägiger Seminar- und Prüfungsblock. Bereits seit Jahren führt der Inhaber und Leiter der Hotelfernschule Poppe & Neumann Christoph Ladewig durch das Seminar. Seit vielen Jahren ist er selbst auch Prüfer der IHK Frankfurt am Main, und weiß daher, Sie zielgerichtet auf die Prüfung vorzubereiten.

Freuen Sie sich auf Ihre Fortbildung im Schulungshotel der Hotelfernschule Poppe & Neumann. Sie erhalten von uns nicht nur fachmännischen Input, sondern werden auch gut verpflegt und untergebracht. Hier finden schließlich auch die Seminare und Prüfung statt. In den zwei Tagen bereiten wir Sie intensiv auf die schriftliche IHK-Prüfung vor, die danach folgt.

Nach der schriftlichen Prüfung haben Sie die erste Hürde geschafft. Im Anschluss üben wir mit Ihnen für die mündliche Prüfung. Am vierten Tag ist es dann soweit: Sie überzeugen den Prüfungsausschuss der IHK mit Ihrem erlernten Wissen und Können.

Seminar “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” - 5 Tage (2. Seminar)

Das zweite Prüfungs-Intensivierungs-Seminar (Präsenzphase) geht insbesondere auf die „Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ein und dauert fünf Tage.

Unsere kompetenten Fachdozenten geben Ihnen ausführliche Informationen, die Ihnen bei der darauffolgenden schriftlichen Prüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ hilfreich sein werden. Dabei werden in dem Kurs die Inhalte der schriftlichen Prüfung intensiv und prüfungsorientiert behandelt.

Von dem Moment an haben Sie sechs Wochen Zeit, das Gelernte zu vertiefen und sich so auf den nachfolgenden Seminarblock, der auch Teil der Weiterbildung zum IHK-Fachwirt im Gastgewerbe ist, einzustimmen.

Seminar “Handlungsspezifische Qualifikationen” 5 Tage (3. Seminar)

Mit der Vorbereitung auf die anschließende schriftliche Prüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“, geht das dritte Seminar an den Start. Fünf Tage lang geben Ihnen unseren Experten wertvolles Wissen mit an die Hand, dass auch für die praktische und mündliche Prüfung nützlich sein wird.

Sechs Wochen später (diese Zeit braucht die IHK für die Auswertung der schriftlichen Prüfungen) reisen alle Teilnehmer abermals zur mündlichen IHK-Prüfung an.

Vorab erhalten Sie von uns natürlich sämtliche Informationen zu den Unterbringungs- und Verpflegungsmöglichkeiten während der Seminare und Prüfungen.

Studientermine

Das Studium zum Fachwirt im Gastgewerbe beginnt jeweils zum 1. oder zum 15. eines Monats. Sie planen gerne langfristig? – reichen Sie Ihre Anmeldung gerne auch im Vorfeld bei uns ein!

Reguläre Studiengebühren

Belegen Sie den Lehrgang einschließlich Ausbildereignungsprüfung betragen die Studiengebühren 149,00 € pro Monat (Gesamtkosten 4.470,00 €).

Ohne Ausbildereignungsprüfung (weil Sie die schon abgelegt haben) betragen die Studiengebühren monatlich 147,00 € (gesamtkosten 3.528,00 €).

Aktionspreis (bis 31. August 2018)

Melden Sie sich während des Aktionszeitraums zum Lehrgang einschließlich Ausbildereignungsprüfung an, betragen die Studiengebühren 122,00 € pro Monat (Gesamtkosten 3.660,00 €).
Sie sparen dabei 810,00 €!

Ohne Ausbildereignungsprüfung (weil Sie die schon abgelegt haben) betragen die Studiengebühren bei Buchung im Aktionszeitraum monatlich € 125,00 (Gesamtkosten 3.000,00 €).
Sie sparen dabei 528,00 €!

Die reguläre Studienzeit an der Hotelfernschule

Die Studiendauer mit der Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung beträgt 30 Monate, ohne diese umfasst die Studienzeit zwei Jahre.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren Fernlehrgang zum Fachwirt im Gastgewerbe IHK individuell zu verkürzen oder auch dehnen. Das machen Sie allein von Ihrer Zeitplanung abhängig. Sie bestimmen selbst, wann Sie die Zeit zum Lernen haben. Entscheidend ist, dass Sie zum Prüfungszeitpunkt die Zulassungsvoraussetzung erfüllen.

Finanzierung und Förderung

In Teilbeträgen zahlen

Zahlen Sie Ihre Gebühren über die Dauer des Studiums ganz bequem in monatlichen Raten.

Steuern sparen

Nutzen Sie Ihre steuerlichen Vorteile und setzen Sie bis zu 4000 Euro pro Jahr für Weiterbildungen oder Lehrgänge über das Finanzamt ab. Den Nachweis für Ihren Lohnsteuer-Jahresausgleich über Ihre Weiterbildung zum Fachwirt erhalten Sie von Poppe & Neumann.

Meister- bzw. Aufstiegs-BAföG

Der Lehrgang zum Fachwirt im Gastgewerbe IHK wird im Rahmen des Aufstiegs-BAföG gefördert. Die finanzielle Unterstützung beträgt hierbei maximal 15.000 € – also ein mehrfaches der Lehrgangskosten. Mehr zum Aufstiegs-BAföG ›

 

 

Real Time Analytics