Seit 125 Jahren

Ausbildereignungsprüfung unter Corona-Bedingungen

Seminar- und Prüfungsblöcke 7.–10. und 14.–17. September unter verschärften Bedingungen

Zu allen gängigen Hygienekonzepten gehört bekanntlich eins: Abstand. Und damit wir dieses Konzept erfüllen können, gleichzeitig aber auch unsere Weiterbildung in bewährter Qualität durchführen können, haben wir erstmals unsere Seminare geteilt, um die Gruppengrößen überschaubar zu halten.

Die Teilnehmer*innen hatten in den beiden Seminar- und Prüfungsblöcken den Mindestabstand einzuhalten und mussten schon im Vorfeld schriftlich bestätigen, dass sie gesund sind und nicht mit Infizierten im Kontakt gestanden haben.

Zwei mal vier Tage AdA-Seminar und -Prüfungsblock!

Ein Großteil der Teilnehmer*innen absolvierte die Ausbildereignungsprüfung im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die Aufstiegsfortbildung zum Hotel-, Küchen- oder Küchenmeister*in bzw. Fachwirt*in im Gastgewerbe.

Bereits an den beiden Sonntagen begrüßte der Leiter der Hotelfernschule, Christoph Ladewig, die Teilnehmenden persönlich im Seminar- und Prüfungshotel „Zur Linde“ in Weilrod-Gemünden. An den Folgetagen fungierte er dann auch wieder als Dozent.

An den Mon- und Dienstagen erfolgte die intensive Vorbereitung auf die schriftliche IHK-Prüfung. Nach den schriftlichen Prüfungen an den Mittwochen wurde das gewohnt sehr gute Ergebnis der schriftlichen Prüfungen bekannt gegeben. Mit diesem Erfolgserlebnis in der Tasche ging es motiviert an die Intensiv-Vorbereitung auf die praktischen und mündlichen Prüfungen.

Jeweils am Donnerstag reisten die Prüfer*innen der IHK-Frankfurt in der „Linde“ an und die Teilnehmer*innen stellten sich paarweise der praktischen Unterweisung und dem anschließenden Prüfungsgespräch.

Ebenso wie die frisch gebackenen Ausbilder*innen freuen wir uns über ein rundum gelungenes Ergebnis und verabschiedeten die Teilnehmer*innen bis zum Wiedersehen bei den Vorbereitungen auf die Prüfungen zum Meister*in bzw. Fachwirt*in.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Real Time Analytics